Wissen wo man steht.

Es steht außer Frage, dass man online ganz viel Information zum Thema Camping- und Stellplätze finden kann und auch findet. Dennoch zeigt die Praxis, dass ein aktuelles Nachschlagewerk in gedruckter Form für die Reiseplanung genauso sinnvoll sein kann, wie dafür Infos im Fall der Fälle ganz spontan aus dem Handschuhfach zu zaubern. 

Das weiß auch der ADAC, der für das Jahr 2019 seinen Camping- und Stellplatzführer komplett neu aufbereitet hat. Aufgeteilt auf vier Bücher, darf zwischen Skandinavien und Ostsee, Deutschland, Frankreich und Spanien und Portugal und Schweiz, sowie Italien und Österreich und Kroatien und Slowenien gewählt werden. 

Jedes Exemplar kommt abhängig vom Anbieter auf rund 20 Euro. Von den insgesamt vielen tausend Camping- und Stellplätzen, fallen 278 Camping- und 203 Stellplätze auf österreichisches Bundesgebiet. 

Los geht die Übersicht in Vorarlberg ganz am Ende findet sich Kärnten. Hilfreich bei der Suche nach dem besten Platz sind Kurzbeschreibungen und die Kategorisierung nach klassischen Suchkriterien.

Wer noch mehr Info fürs Reisen benötigt, dem sei in diesem Fall der Schwesternclub des ADAC, der ÖAMTC ans Herz gelegt.

INFO: http://www.oeamtc.at

Das könnte Dich auch interessieren …