Skip to content
neuer header

Neuübernahme

Ferienzeit ist California Zeit. 10 Tage müssen ausreichen um festzustellen was genau dieses Modell seit nunmehr drei Jahrzehnten so erfolgreich macht. Ein Reisemobil besteht aus vielerlei Zutaten, die es wahlweise gemütlich, großzügig, günstig oder geländetauglich machen können, bei unserem Testwagen hatte Volkswagen wohl das Thema sportlich vor Augen.

So praktisch wie ein kleines Reisemobil, so unauffällig wie ein weißer VW Bus.

So kam diese Beach Edition ohne Küche und Einbauschränke, dafür jedoch mit 204 Diesel PS und Allradtechnik auf die Welt. Dazu packte man in Hannover eine bis Tempo 210 funktionierende Distanzregelung, eine adaptive Fahrwerksregelung, ein Akustikpaket, die obligatorische Anhängekupplung und ein paar kleine andere Extras. Am Preiszettel schlägt sich das mit 92.059,41 Euro nieder und es tut richtig gut das hier und jetzt erwähnt und nicht bis zu Tag 10 geheim gehalten zu haben.

Nicht nur Sportler fühlen sich in diesem Cockpit auf Anhieb wohl.

Alltagstauglich zeigt sich der California schon bei seiner Abholung. Nicht irgendwo am Stadtrand, bei einem mit dem Thema vertrauten Händler, sondern im Herzen Wiens in einer Tiefgarage und das trotz der ein wenig über den California herausragenden Markise an der rechten Seite. Auch die schmale Garagenausfahrt lässt sich mit dem kompakten California ganz einfach meistern, wird es doch einmal enger so lassen sich die üppigen Seitenspiegel auf Knopfdruck einklappen (eines dieser kleinen Extras). Erstmal an der frischen Luft ist es an der Zeit Sitz, Spiegel, Lenkrad und Navigation (auch an Bord wenngleich ganz offensichtlich nicht die jüngste Version) einzustellen und sich mit den wesentlichen Bedienhilfen vertraut zu machen. Hier ist der California einfach nur VW Bus und somit selbsterklärend.

Bei 35 Grad im Schatten freut es doppelt nicht in der Sonne sitzen zu müssen.

Was gleich auffällt ist der bei diesem Modell nicht vorgesehene Kühlschrank. Wie gut, dass die Engel Kühlbox aus dem eigenen Land Rover perfekt hinter den Fahrersitz passt und sich dort auch noch ein entsprechender Stecker findet. Jetzt muss der California in die Redaktionsgarage wartet doch morgen der erste langer Redaktionstag auf ihn. Von Urlaub kann da keine Rede sein.

INFO: www.vw-nutzfahrzeuge.at,

Posted in