Kurzstrecken-Wohnen Teil 5

Das vollelektrische Wohnmobil ist mehr oder weniger da oder zumindest mal bestellbar. Auf der CMT war es endlich soweit. Das von langer Hand angekündigte, erste vollelektrische Wohnmobil, konnte nicht nur besichtigt sondern auch gleich bestellt werden. Möglich macht dies die Marke Iridium, die es sich zum Prinzip gemacht hat, künftig ausschließlich elektrisch angetriebene Reisemobile zu vertreiben.

Der Markt wird in den nächsten Monaten eine klare Antwort auf die Frage – sind wir schon bereit für ein elektrisches Reisemobil – geben. Ich bin gespannt.

Um dabei von Beginn an möglichst viele Kundenwünsche berücksichtigen zu können, kann ab sofort zwischen zwei Baureihen gewählt werden, die sich eine idente technische Basis teilen. So stammt das Fahrgestell immer aus dem Hause Fiat, beide Modelle sind knapp sieben Meter lang und rund drei Meter hoch. 

Bei Iridium ist die Basis immer gleich – nur der Aufbau lässt Unterscheidungen zu.

Keine Unterschiede macht Iridium auch beim Thema Batterien und Elektromotor. Während vom Elektromotor keine Eckdaten bekannt gegeben wurden, wird die Kapazität der Batterien mit 106 kwh angegeben. So sollen rund 300 Kilometer Reichweite möglich sein, geprüft hat das allerdings noch niemand. Aufgetankt werden die Batterien mit bis zu 50 kW, künftig sollen sogar 100 kW möglich sein.

Stets voll informiert darüber was da gerade vor sich geht – ganz so wie wir es von den elektrisch angetriebenen PKW-Modellen her kennen.

Die Baureihe 1 stattet Iridium mit einem Aufbau der Firma Maurer aus, die jede Menge Gestaltungsmöglichkeiten verspricht, bei der Baureihe 2 handelt es sich um ein Modell, das baugleich mit dem Bela P69 ist. Mehr dazu weiß die Firma WOF Wohnmobile, die nicht nur ein Vertriebsnetz für Iridium aufbaut, sondern auch die Marke Bela vertreibt. 

WOF Wohnmobile soll ein europaweites Händlernetz für den Neuen aufbauen.

Als zusätzlicher Vertriebspartner, fungiert wie schon bisher, die Firma EMR aus Weilheim an der Teck. Preislich startet das Iridium Angebot in Deutschland bei exakt 169.000,- Euro, die ersten Auslieferungen sind für Juli bzw. August 2019 geplant. Informationen über Fahrzeugverkäufe auf der CMT oder danach liegen aktuell nicht vor.

INFO: www.wof-wohnmobile.de

Das könnte Dich auch interessieren …