Skip to content
neuer header

Ein Hoch dem Überblick.

Das ständig wachsende Angebot bringt auch einen Nachteil mit sich. Es wird immer schwieriger das bereits perfekt auf die eigenen Anforderungen zugeschnittene Modell, das zweifellos vorhanden ist, ausfindig zu machen.

Mit dem T6 hat Volkswagen das im Segment der kompakten Reise-/Freizeitfahrzeuge, vermutlich am weitersten verbreitete Modell im Angebot (weshalb er hier auch als Beispiel herhalten darf).

Der T6 mit Nasszelle und jeder Menge Stauraum als Weltreisemobil für zwei Personen von Woelcke.

Auf der eben zu Ende gegangenen CMT war gut eine halbe Halle nur dieser Basis gewidmet. Knapp an knapp standen die Modelle dabei aufgereiht, teilweise so knapp, dass man nur Teile von ihnen betrachten konnte und auch so Tür an Tür, dass man manchmal gar nicht mehr wusste welches Modell zu welchem Stand gehört.

Wer setzt bei diesem Modell auf ein fixes Hochdach und damit auch auf mehr Komfort bei der Ganzjahresnutzung.

Fasst man das Angebot zusammen, so sind es vermutlich rund 30 Anbieter die dem Volkswagen Modell nahezu jede gewünschte Individualität verleihen und da sind die Kleinstbetriebe, die nur eine Handvoll Autos pro Jahr auf die Straße bringen, noch gar nicht mitgezählt.

Innen hinter der ersten Reihe komplett leer, oben jedoch mit Schlafdach kann Volkswagen auch ab Werk bieten.

Bereits bei der Wahl der technischen Basis, Volkswagen stellt hier verschiedene Längen, Höhen, Antriebe, Motorisierungen und Aufbauten sowie dazugehörige Ausstattungen zur Wahl verlangt es nach viel Fachwissen um die passende Konfiguration heraus zu filtern. In weiterer Folge stehen schon ab Werk mehrere California Modell, mit wiederum ewig langen Listen an möglichen Extras bereit.

Schiebetüren an beiden Seiten zählen lassen das SpaceCamper Modell noch luftiger erscheinen.

Verlässt man das Serienangebot, so kommen auch noch Variable wie die Dachform, der komplette Innenausbau, die Anzahl der Personen auf die der T6 ausgelegt werden soll und natürlich das eigene Budget als Auswahlfaktoren hinzu. Weiter geht es mit Alltags- und Geländetauglichkeit, Sommer- oder Ganzjahresnutzung und auch die Frage wie lange man autark unterwegs sein will sollte im Vorfeld geklärt sein.

Offroadkompetenz und eine spezielle Dachluke kennzeichnen dieses Terracamper Modell. Der Einsatz von Neonfarbe liegt im Ermessen des Kunden.

Hat man all die hier angeführten und noch viele weitere Entscheidungen erst einmal getroffen dauert es nochmals mindestens so lange bis der Wunschfahrzeughersteller gefunden ist. Am allerbesten einer der auch entsprechendes Service, idealerweise im eigenen Land, bietet, in enger Zusammenarbeit mit Volkswagen agiert und im Fall der Fälle in der Lage ist Ersatzteile rasch zu versenden.

Eine Dachlast schränkt die Nutzbarkeit des Aufstelldachs bei Multicamper nicht ein.

Wir sehen, nicht nur das sparen auf einen schönen T6 dauert seine Zeit, auch das Finden des perfekt an die eigenen Bedürfnisse angepassten Modells. Ich werde an dieser Stelle versuchen jede Woche einen Anbieter zum Thema T6 vorzustellen und die wesentlichen Eckdaten der jeweiligen Umbaufirma hervorheben, weitere Modell anderer Hersteller werden folgen.

Große Kabinen mit viel Komfort liefert bimobil auch für den T6.

All die dabei gesammelten Daten wird es nicht nur hier online abrufbar geben, sondern Anfang Oktober auch in „der reisewagen“, einem künftig jährlich erscheinenden Printtitel dessen Inhalt (Wohnmobile, Caravans, Freizeitfahrzeuge) ganz auf den österreichischen Markt abgestimmt ist. Damit soll ein echtes Werkzeug geschaffen werden, das auf dem Weg zum eigenen Fahrzeug hilfreiche Dienste leistet. Details dazu folgen.

Nicht nur die Farbwahl unterscheidet den FlowCamper von seinen Artgenossen, auch die Inneneinrichtung.

Posted in