Der andere Neue

Lange ließ man die Fans in aller Welt warten um sie dann umso mehr zu enttäuschen. Im Gegensatz zu all den anderen 4×4 Ikonen, die es gemeinsam gerade mal auf ein paar Jahre mehr als der Defender bringen, ist es Land Rover nicht gelungen das erfolgreich besetzte Defender Segment zu verteidigen.Dieses Bild hat ein leeres Alt-Attribut. Der Dateiname ist LR_DEF_110_20MY_Off-Road_100919_12-1024x682.jpg

Diese Kunden werde künftig abhängig von ihren finanziellen Ressourcen Suzuki Jimny, Jeep Wrangler, Mercedes-Benz G-Klasse oder ein anderes Land Rover Modell fahren. Doch auch hier gilt kein Nachteil der nicht auch einen Vorteil bereithält. Der neue Defender bietet all jenen, die bisher krampfhaft an ihrem Discovery 3 oder 4 festgehalten haben, endlich die Chance zu wechseln, wenngleich zu Lasten des möglichen Transportvolumens.Dieses Bild hat ein leeres Alt-Attribut. Der Dateiname ist LR_DEF_90_20MY_Off-Road_100919_23-1024x682.jpg

Top Werte liefert der neue Defender hingegen bei Zugkraft und Zuladung, bei den Fahrleistungen auf und abseits der Straße und auch das Design darf ganz klar als gelungen bezeichnet werden, nur mit dem Urmodell hat es halt nichts mehr gemein. Ich persönlich sehe den neuen Defender als Spitzen-Zugfahrzeug für Wohnwagen, als feinen Dachzeltträger für besser verdienende Freigeister und als abenteuerlustigen Reisbegleiter für zwei Personen, die ihre Mountainbikes gerne ebenso im Auto haben wie anderes Sportgerät.Dieses Bild hat ein leeres Alt-Attribut. Der Dateiname ist LR_DEF_20MY_90_Dynamic_100919_04-1024x683.jpg

Erste Testfahrzeuge werden nicht vor April erwartet, preislich kann man man nicht viel falsch machen, wenn man mit rund 100.000,- Euro für einen gut ausgestatteten Defender kalkuliert.

INFO: http://www.landrover.at

 

Das könnte Dich auch interessieren …