Business Camping

Der multifunktionelle Kleinbus ist jetzt auch bei Toyota Realität.

Mit dem Proace haben die Japaner das Rad nicht neu erfunden, nein nicht einmal gebaut und doch nutzen sie vielerlei Wege, um mit dem Kleinbus in Bereiche vorzudringen, in denen sie bisher kein Angebot bereit hielten. In unserem Fall ist es die Campingbox des deutschen Herstellers QUQUQ, die es in das offizielle Zubehörangebot der österreichischen Toyota Händler geschafft hat. Zu zweit trotz ihrer 75 Kilogramm recht einfach in den Kofferraum gehoben und dort nicht ganz so einfach fixiert, macht sie aus dem Toyota ausstattungstechnisch zwar keinen California oder Marco Polo aber ganz locker ein Auto, mit dem man nicht nur gerne reist, sondern in dem man auch ein zwei Nächte am Stück gerne schläft, am Campingplatz abgestellt, vermutlich auch länger.

Mit geringen Zwischenräumen an der Seite wirkt die QUQUQ Box fast wie maßgeschneidert für den Toyota.

Serienmäßig beinhaltet die QUQUQ Campingbox ein ausklappbares Doppelbett, das sich bei Nichtgebrauch im Kofferraum stapelt und ohne Ausbau der Sitze in einer Minute ausgeklappt werden kann. Die dreiteilige Matratze passt genauso wie die stabile Abstützung an der Front. Eng wird es nur bei der Höhe, da das Bett nicht sonderlich viel Abstand zum Dach bietet. Den Kopf erst ein oder zweimal angehaut, gewöhnt man sich aber auch daran und genießt zumindest beim mit Glasstreifen im Dach ausgerüsteten Proace Topmodell, den Blick in den Himmel.

Drei Handgriffe sind nötig um die Sitzbank in der dritten Reihe umzulegen, ein weiterer Handgriff um das bequeme Doppelbett aufzufalten.

Der Weg ins Innere der Campingbox führt ausschließlich über den Kofferraum. Das mag in der Früh lästig sein, sichert der Kleinküche aber stets ein Dach über dem Kopf, da die Heckklappe ziemlich groß ausfällt. Die räumlich gut unterteilte Box hält einen Zweiflammenkocher, zwei 10 Liter Kanister, zwei sehr einfache Klappsessel einen noch einfacheren Klapptisch und zwei Kunststoffschüsseln bereit. Ein Kühlschrank ist selbst beizubringen. Gleiches gilt für alle anderen Kochutensilien und noch wichtiger für extra Licht. Die im Toyota verbaute Kofferraumbeleuchtung ist zwar völlig ausreichend, wird aber durch die Box komplett verdeckt. Anschlüsse um die Lampe zu aktivieren gibt es im Proace Topmodell dafür in jeder Form. USB ist genauso im Angebot wie 12 Volt oder 220 Volt.

Nur die hier zu sehende Thermoskanne, zählt nicht zum Serienumfang der QUQUQ Box.

Während das Outdoorkochen im Schein der Taschenlampe richtig Spaß macht und sich die Campingmöbel (Sessel und Tisch) in der Praxis deutlich belastbarer zeigen, als sie sich angreifen, vermisst man des Nächtens eine Standheizung und / oder eine Dachluke um die Zirkulation der Luft zu unterstützen.

Ob Kopf oder Füße an der frischen Luft sind, entscheidet die Jahreszeit.

Zehn Stunden Testschlafen sind aber auch so wie im Flug vergangen, in der Früh musste aber dann doch der Dosenkaffee herhalten um den Weg zur Dusche nicht unnötig in die Länge zu ziehen. Bei weniger winterlichen Bedingungen wäre ein Espresso vom Gaskocher natürlich Pflicht gewesen. Passend für alle drei Proace Modelle macht die QUQUQ Box in der Langversion (5,3 Meter) besonders viel Sinn. Hier bleibt bei vier oder fünfsitziger Bestuhlung immer noch sehr viel Laderaum übrig der auch gut genutzt werden kann. Top auch der Reisekomfort auf allen Sitzen.

Nächtliche Teigwaren Zubereitung im Wienerwald. Dank Taschenlampe mit ausreichend Licht.

Gemessen an den rund 60.000,- Euro die das 177 PS starke Proace Topmodell mit Automatik, Frontantrieb und jeder Menge Luxus-Extras kostet, nehmen sich die 2.690,- Euro für die QUQUQ Box in Basisausstattung geradezu bescheiden aus. Auch dann, wenn noch 150,- Euro Versandkosten von Deutschland aus zum österreichischen Toyota Händler Ihres Vertrauens hinzu zu addieren sind. Besonders empfehlenswert ist die Box auch, weil sie dem Business Van seine teils fast schon japanische Ernsthaftigkeit auf eine sehr nette Art und Weise nimmt und ihn zusätzlich auch besser, weil noch flexibler macht. INFO: www.toyota.at

Das könnte Dich auch interessieren …