Autor: JMM

Wels in voller Frische

Von einem neuen Modell zu sprechen wäre in Bezug auf den Caravan Salon in Wels wohl etwas weit her geholt, von einem deutlich erkennbaren Facelift kann der Veranstalter aber völlig zu recht sprechen. Das Publikum wirkt jünger, es sind deutlich mehr Kinder zu sehen und viele neue Aussteller geben dem Caravan Salon den gewünschten Rückenwind. Ein Rückenwind der sich schon am Mittwoch in Form nicht abreißender Menschenmassen zeigte.   

Nach oben offen

Mit dem gelifteten Marco Polo hat Mercedes-Benz das Wettrüsten in Sachen Freizeitvan in neue Sphären gehoben. Stark wie ein Sportwagen, agil wie ein Golf und teuer wie eine Oberklasse Limousine setzt die V-Klasse im AMG Gewand auch optisch Maßstäbe. Wer ein solches Fahrzeug wirklich braucht kann ich nicht sagen, dass das Ding richtig Spaß jedoch schon.  http://www.mercedes-benz.at

California 6.1

Wenige Tage vor der offiziellen Messepremiere in Düsseldorf, verrät uns Volkswagen wie der geliftete California aussieht, was er besser kann als sein Vorgänger und wie es gelungen ist ihn noch sicherer zu machen. Kurz zusammengefasst ist es die neue elektromechanische Lenkung, die es möglich macht eine ganze Reihe neuer Assistenzsystem an Bord zu holen. Zusätzlich bekommen die Topmodelle auch ein völlig neues Armaturenbrett mit einem komplett digitalen Hintergrund während das Frontdesign und die Rückleuchten bei allen Versionen in frischem Glanz erstrahlen. Den California betreffend umfasst die Frischzellenkur ein komfortableres Bett im ersten Stock, neue Details rund um die Küchenzeile und eine...

Vollintegriert einsteigen?

Knaus Tabbert lud zur Modellpräsentation, der Star kam von Weinsberg. Immer dann wenn es um die Vorstellung des Modellprogramm für das nächste Jahr geht bietet sich für die Industrie die Chance die Presse auf die für das Unternehmen wichtigsten Produkte einzuschwören, was natürlich nur in Ausnahmefällen gelingt. Ganz im Gegenteil, oft rücken Produkte in den Mittelpunkt des medialen Interesses bei denen keinen hohe Aufmerksamkeit erwartet wurde oder aber die Produkte kommen überhaupt nicht an. Knaus Tabbert hat mit letzterem recht wenig Erfahrung, das zeigen die explosionsartig wachsenden Verkäufe der letzten Jahre. Mitverantwortlich für diesen hohen Zuspruch ist es immer wieder...

Ganz der Neue

Rechtzeitig für den Caravan Salon in Düsseldorf, macht Volkswagen auch aus dem California einen California 6.1. Neu sind neben dem geschärften Design, vor allem das (optional) voll elektronische Cockpit und die Lenkung, deren elektromechanische Ausführung ein Plus an Assistenzsystemen beschert. 6.1 bedeutet auch auf die neuesten Abgasnormen hin optimierte Motoren und eine Maximalleistung von 199 PS zu setzen. Den Camping Bereich betreffend, bietet der 6.1 ein neues Bedienteil in der Dachkonsole. Optimiert wurde im California auch der Wohn- und Schlafbereich. Mehr dazu nach der ersten Testfahrt Ende August. http://vw-nutzfahrzeuge.at

Mut, Kraft und Innovation

Mit großer Begeisterung präsentierte die Knaus Tabbert Geschäftsführung, anlässlich der Jahrespressekonferenz, die Zahlen aus 2018.  Mit der Auslieferung von knapp 24.000 Fahrzeugen, produziert an vier verschiedenen Standorten war es sogar gelungen, die eigenen hohen Erwartungen nochmals zu übertreffen. Damit das auch in Zukunft gelingt, hat Knaus Tabbert sein Angebot für 2020 weiter verfeinert. Ein Highlight dabei, der L!VE 1 mit dem Knaus das Ziel verfolgt einen Vollintegrierten auf das Preisniveau eines Teilintegrierten zu senken. Größter Vorteil dabei, das direkt über dem Fahrerbereich montierte Hubbett, wodurch rund um den Esstisch mehr Kopffreiheit vorhanden ist. Spürbar auch das durch die zusätzlich nutzbare...

Das Spiel mit dem Stil.

Die jüngste Marke der Erwin Hymer Group versucht auch die trendigste zu sein. Die Idee dahinter ist gut, die Umsetzung lässt aber speziell beim Marketing noch Optimierungspotential zu. Es ist eine kleine Werkstatt am Ende des großen Dethleffs Geländes in Isny, in dem uns die Marke Crosscamp erstmals vorgestellt wird. Die deutschen Kollegen durften sich schon zu Jahresbeginn mit dem Namen Crosscamp beschäftigen, nicht zuletzt deswegen, weil die Marke im Hymer Heimatland bereits eingeführt wurde. Das aktuelle Vertriebsnetz besteht dort aus 48 Händlern, von denen wiederum acht schon bisher Produkte der Erwin Hymer angeboten haben, die 40 weiteren entstammen dem...

Großer kleiner Bruder

Viel Applaus für die Studie, „Standing Ovations“ für das Serienmodell, nicht zuletzt ausgelöst durch den aufgerufenen Preis und jetzt, gut zwei Jahre nach dem Erstkontakt mit der Idee dem California ein Brüderchen zu schenken, endlich die Möglichkeit den Grand California nicht nur in irgendwelchen Messehallen zu durchklettern, sondern ihn auch zu fahren. Viel mehr noch, 48 Stunden mit ihm unterwegs zu sein, zwei Übernachtungen inklusive.  Volkswagen hat sich dafür einen Ort ausgesucht der vielleicht nicht als klassischer Hot Spot der Branche durchgeht, aber dennoch viel für dieses Spezies von Urlaubern zu bieten hat. Von Wien aus dauert es schon mit...

Zum dritten Mal

Es ist eine Möglichkeit sich den Einstieg in die Welt des Campings zu erlesen (ich empfehle an dieser Stelle den neuen Titel – ichcampe2020 der Anfang Oktober in den Handel kommt und sich inhaltlich ausschließlich dem österreichischen Markt widmet) oder unter Anleitung zu ercampen. Letzteres verlangt nach entsprechendem Aufwand und ist damit in Wahrheit viel teurer als einfach nur für ein paar Tage ein Wohnmobil zu mieten. Die Ausnahme bestätigt aber auch hier die Regel, das gilt für all jene, denen es gelingt sich um den wohlfeilen Preis von 499,- Euro einen Platz für zwei Personen beim Dethleffs Einsteiger Event...

Der Neue ganz der Alte?

Wann genau der neue Defender zu den heimischen Händlern rollen wird, hat Land Rover noch nicht verraten, wohl aber, dass er noch heuer in voller Pracht gezeigt werden wird. Ein guter Ort für eine Weltpremiere wäre sicherlich die IAA in Frankfurt Anfang September, aber das ist reine Spekulation.  Keine Spekulation ist hingegen, dass der neue Defender, dessen Vorgänger ganze Camper-Generationen rund um die Welt begleitet hat,  bereits mehr als eine Million Testkilometer absolviert hat. Dafür haben die Briten den Neuen bei 50 Grad Plus durch die Wüste gejagt, bei minus 40 Grad in der Arktis gefahren und die 3.000 Meter Höhenmarke...